Sakura Ultimate von 3Racing

Nachdem ich vom XRAY T4 nur mittelschwer überzeugt war, musste ein neuer Tourenwagen her. Nur durch Zufall hab ich einen Sakura Sport XI an ein Rennen mitgenommen. Im Infield lag der 99$ Wagen erstaunlich gut und musste sich von den grossen Marken nicht verstecken! Zur Saison 2014 hab ich mir einen Sakura Ultimate gegönnt. Das ist die Version mit viel Alu und Karbon 🙂

sakura_logo  Bestellt habe ich die Sakura Ultimate bei www.rcmart.com, hier bekommt man den Wagen portofrei für 290 Dollar. Der Versand von dem Online-Shop ist wie immer problemlos und die Jungs machen wirklich schnell. Zur Erinnerung, die meisten Bausätze in dieser Zusammensetzung kosten fast das Doppelte!

sakura-ultimate-boxDie Box ist hübsch gemacht, ich kenne Hersteller die haben eine schwarz/weiss Box für Autos die über 900 CHF kosten 🙂

sakura-sport-boxDas ist die geöffnete Sakura Sport Box, aber die Ultimate ist genau gleich gut organisiert und durchnummeriert. Gleich zu Beginn, der Inhalt war komplett und die Anleitung hatte nicht einen einzigen Fehler! Die Teile lösen sich gut vom Plastik und fühlen sich alle sehr wertig an.

sakura-ultimate-2Begonnen wird bei wie jedem anderen Hersteller mit den Differentialgetriebe (vorne Starrachse, hinten Kegeldiff) und der Aufhängung. Der Antrieb war meiner Meinung nach nicht leicht läufig, aber das kann nach zwei/drei Akkuladungen ändern. Geliefert wird ein 85er Hauptzahnrad mit Grobverzahnung. Die Chassisplatte ist schön ausgefräst und gibt hoffentlich genügend Flex.

sakura-ultimate-3Hier ist der Wagen schon fast fertig, die Dämpfer fehlen noch. Der Riemenspanner ist übrigens schon im Baukasten dabei und muss nicht als Tuningteil gekauft werden. PS Tuningteile, die Kosten die Hälfte was sonst die Mitbewerber auf dem Markt verlangen. Alle Spurstangen lassen sich einstellen, die sind schon bei der Sportversion dabei.

sakura-ultimate-4Hier ist die Elektronik für den ersten Parkplatzlauf verbaut. Speziell ist die Akkuhalterung, aber der Akku hält Bombensicher und verschiebt sich keinen Millimeter!

sakura-ultimate-5Der Wagen misst mit Reifen und Elektronik (aber ohne Akku!) bescheidene 986 Gramm. Ich habe zusätzlich einen 60mm Lüfter verbaut. Ansonsten kann sich der Wagen vom Gewicht her sehen lassen.

Folgende Upgrades hab ich mir zugelegt:

2° Negativ Vorspur hinten
Federnset für den Sakura (kürzer)

Das Vorspurteil aus dem Baukasten hat 0° Vorspur, ich meine für super Highgrip Teppich, kann man das ausprobieren. Aber ich fahre einen Mid-Grip Asphalt, da kommen mir die 2° sicher gelegen. Und die Baukastenfedern halte ich persönlich für zu hart und zu hoch. Da kriegt man den Wagen gar nicht auf die Strasse 🙂 Was mich auch gestört hat, der Wagen ist im Gegensatz zu der Sportversion Bocksteif. Das werde ich wahrscheinlich beim „scharfen“ Testlauf ändern.

sakura-ultimate-ManualDie Anleitung ist in Englisch gehalten und ist logisch, strukturiert und verständlich geschrieben. Wer noch nie ein Auto zusammengebaut hat, kommt damit klar, notwendige Englischkenntnisse vorausgesetzt.

sakura-ultimate-7Hier der fertige Wagen und bereit für das nächste Clubrennen beim www.rmcb.ch

Der erste Fahrbericht schreibe ich dann in zwei Wochen 🙂

Aber schon jetzt gefällt mir das Auto recht gut, hoffe ich werde im Rennmodus nicht enttäuscht.

Sakura Ultimate Baukasten Rating:9.5 Stars (9,5 / 10)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.