Die MMO Entdeckung des Jahres! Defiance

defiance18
Defiance ist schnell

Defiance ist kein Crafting MMO, kein Clan orientiertes MMO und schon gar nicht ein auf PC ausgelegtes MMO. Aber es ist schnell, hat eine interessante Story und eine der besten Third Person Ansichten. Und man kann isch frei bewegen und selber entscheiden, was man gerade tun möchte. Gesteuert wird der Charakter von „hinten rechts“

defiance9Das wurde noch nie von einem Spiel so schön gelöst, wie von Defiance.

defiance11

Defiance ist unkompliziert

Etwas was ich in einem MMO bis jetzt noch nicht erlebt habe: Jeder kann umliegende Missionen joinen und der Loot (Beute) muss nicht geteilt werden. Jeder erhält für sich den Loot. Das gab’s noch nie 🙂

Schon gleich zum Start besitzt man ein kleines Quad und kann damit schneller von Mission zu Mission düsen.

defiance8

Level Up!

Man beginnt mit dem Ego Level 1 und kann bis auf Level 5’000 erhöhen. Zugegeben, mit der Zeit wiederholt sich vieles, aber das kennen wir von allen MMO’s die rum schwirren.

Missionen

Die Missionen gefallen mir, eine gelungene Abwechslung bieten die Sciene Fiction Elemente. Ich glaub ich habe eine Überdosis an Pandas, Zwergen und Elfen 🙂

defiance19 defiance16 defiance12 defiance14

 

Fazit

Defiance bietet extreme schnelle Action und verzichtet dabei auf tief gehende Inhalte. Die Hauptmission ist sehr nett gemacht mit den Videos und der Storyline. Mir gefällt das Spiel sehr, da es quasi keine Wartezeiten gibt, ständig passiert in der Welt irgendwas wo Interaktion benötigt wird. Das Spiel macht natürlich doppelt Spass, wenn man in einem Clan ist, nötig ist es aber nicht. Das Spiel kostet einmalig 9 Euro in der normalen Version. Viele DLC’s sind angekündigt und bereits drei veröffentlicht. Für das Geld kriegt man wirklich eine Menge Spiel.

Guter Einstiegspunkt für weitere Informationen, die Steam Guides

Quing Rating:10.0 Stars (10,0 / 10)

Seiten: 1 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.